Archive for 17. März 2019

Warum wir nur noch reines Wasser trinken

Die Natur macht es uns vor 

Ein klarer Gebirgsbach hat alle Qualitäten, die Wasser braucht, um unsere Körperzellen optimal zu versorgen und uns Energie zu geben. Durch den natürlichen Bachlauf, in dem große und kleine Steine den Fluss unterbrechen, kommt es zu natürlicher Reinigung und Energetisierung. Dieses Wasser schmeckt nicht nur vorzüglich, es tut uns auch unglaublich gut. 

Doch mal ehrlich, wer von uns kommt schon regelmäßig an reines Gebirgswasser?

Inzwischen dürfte es hinreichend bekannt sein, dass unser Leitungswasser alles andere als gesund ist. Es enthält Medikamentenrückstände, jede Menge Bakterien, Uran, Anti Baby Pille, Kontrastmittel, Nitrat – um nur einige zu nennen. Den tatsächlichen Cocktail willst du gar nicht wissen, glaub mir.

Um unser Flaschenwasser ist es da nicht besser bestellt. Es wird nur auf wenige Inhaltsstoffe getestet. Zudem wird es oft in Plastikflaschen abgefüllt, wovon wir nicht nur der Umwelt zuliebe dringend abraten. Wusstest du, dass du beim Trinken von Wasser aus Plastikflaschen gleichzeitig Plastik isst? Na, guten Appetit! Was dein Körper dabei Tag für Tag an Müll speichert, kannst du dir sicher selber vorstellen.

Was das Flaschenwasser zusätzlich noch extrem abwertet, sind die zugesetzten Mineralstoffe. Leider kursiert immer noch der Irrglaube, dass unser Körper Wasser mit Mineralien braucht. Die kann er jedoch nur optimal in organischer Form aufnehmen, nämlich aus pflanzlicher Nahrung. Ein Beispiel: um deinen Tagesbedarf an Magnesium zu decken, kannst du ca. 50 Liter Mineralwasser trinken – oder eine kleine Handvoll Nüsse oder Mandeln. Was ist nun einfacher?

Zum Thema Mineralwasser bzw. (künstlich) mineralisiertes Wasser möchten wir nun gerne einen Experten sprechen lassen. Prof. Dr. Ingo Froböse erklärt in diesem kurzen Video sehr anschaulich, wie gutes Trinkwasser beschaffen sein sollte.

» Read more

Teile diesen Beitrag